Kool and the Gang

Während meiner Jugend gehörten Mega-Hits wie Cherish oder Fresh zu den Songs, die man nicht mehr aus dem Kopf bekam, hatte man sie einmal im Radio gehört. Gestern Nacht waren Kool and the Gang zu Gast im Tempodrom in Berlin.

Was soll ich sagen ? Es war COOL !

Seit 1964 hat die amerikanische Jazz, R&B, Soul, Funk und Disco Gruppe der Brüder Robert Bell (bekannt als „Kool“) am Bass und Ronald Bell am Tenor Saxophon mehr als 70 Millionen Alben weltweit verkauf. Die anderen Mitglieder der Originalbesetzung waren der Lead Sänger James „J.T.“ Taylor, George Brown am Schlagzeug, Robert Mickens an der Trompete, Dennis Thomas am Alt-Saxophon, Claydes Charles Smith an der Gitarre, und Rick Westfield an den Keyboards.

Aktuell besteht die Gruppe aus Robert „Kool“ Bell, Ronald Bell (Khalis Bayyan), George Brown, Robert Mickens, Dennis Thomas, Clifford Adams, Sonnie „Skip“ Martin, Shawn McQuiller, Rodney Ellis, Jirmad Gordon und Curtis „Fitz“ Williams.

8 Gedanken zu “Kool and the Gang

  1. Schreibst du auch noch etwas über die set-list?
    Gibt viele Leute, die meinen, sie hätte wenig alte Hits gespielt…
    Finde ich nicht. Ich denke, sie haben alle gespielt.
    So viele ware es ja auch nicht….

    Cherish
    Fresh
    Get down on it
    Celebration
    Ladies night
    Joanna
    Let´s go dancing
    (Jungle boogie)
    Bei „Too hot“ bin ich mir nicht sicher.
    Ich glaub nicht.

    Wenn dir noch was einfällt ergänze es ruhig. ^^

    Der Sound war teilweise schlecht! Und es war VIELE ZU LAUT! DAS WAR KÖRPERVERLETZUNG! Ein Meter neben der Box kann das nicht die vorgeschriebene Lautstärke gewesen sein, wenn es mit Ohrenstöpseln unerträglich war! Leider hat man ja nicht mal eben ein db-Meßgerät dabei…! Wenn der Mischer zu „Streetlive“ gehörte, dann geht das „Buh“ an „Streetlive“! Bzw. an ihn höchstpersönlich! Er kann keine Ahnung haben, wenn er solche Lautstärker für ungefährlich für das Gehör hält…!

    Aber sowieso geht das „Buh an „Streetlive“….! Diese ebenfalls unerträglichen Vorbands waren sowas von überflüssig! Kein Mensch braucht 1/5 Stunden anheizen! Es nervt einfacht tierisch! Alle haben nur genervt gewartet! Und das noch nicht mal vorher anzukündigen…!?!

    1. Hallo Groove,

      nun, zum Thema Lautstärke kann ich nicht viel sagen, da ich ja ohnehin mit Null-Abstand an den Boxen hin- und her gelaufen bin. Bringt der Job mit sich :-)) Ich denke, Deine Liste ist ziemlich komplett. Und die „supporting acts“ sind halt Geschmackssache ….

      Das Konzert selbst war dafür wirklich gut.

      Gruss

      Peter

      1. Ist denn die untere Besetzung die im Tempodrom gewesen?

        Auch hier habe ich öfter die Kritik gelesen, es wäre nur noch ein Original-Mitglied dabei. Anscheinend ja nicht.

        Gut, am Mikro waren sie wohl etwas zu jung, um Originale zu sein. 😉 Aber der ein oder andere war ja älter.

        Und der Liste zu folge also doch noch ein paar dabei.

  2. Ein sehr gutes Konzert von Kool. Ich selber war schon auf min. 30 Konzerte der Band. Dies war eins der besten. Natürlich kann Shawn McQuiller nicht JT ersetzten.aber ers wird.Die Lautstärke war okay.Der Sound auch.Was aber auch viel der Akustik des Tempodroms zu verdanken ist. Klar würden nicht alle guten songs gespielt.Ich persönlich habe Misled oder Steppin out vermisst.Aber ist okay gewesen.
    Schade nur das die Band nicht wie in Bad Sooden noch mal für Autogramme zurück gekommen ist.
    Gruß Joanna und Marco

  3. Übrigens, gute Fotos und gut, daß es wenigstens einen kleinen Bericht gibt.

    Es ist nämlich nirgendwo etwas zu finden…

    Also, falls jemand noch einen Artikel gefunden hat und mal den link reinstellen möchte…nur zu. ^^

  4. Ich muss gestehen, ich kann nicht mit Sicherheit bestätigen, ob die „offizielle“ aktuelle Besetzung im Tempodrom war. Ich denke schon. Weswegen sollte es eine andere gewesen sein. Vielleicht was das record-label genaueres ?

    Gruss
    Peter

  5. @ Peter. Es war die komplette Besetzung vor Ort.Zumal Kool and the Gang ja nur noch aus 4 offizelle Bandmitglieder besteht. Natürlich ist der Keyboarder Curtis „Fitz“ Williams auch immer dabei genau so wie Clifford Adams,Trompete und Shawn McQuiller,Gesang und Gitarre .Lavell Evans,Gesang ist öfter dabei. All die anderen sind mehr oder weniger Gastmusiker.Vor zwei Jahren war auch noch ab und an mal Jirmad Gordon dabei. Ich bin nächste Woche wieder auf ein Konzert der Jungs in Holland.Mal schauen wie das so wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s